Dieter Gaissmayer - Der Pflanzenbegeisterer Der Pflanzen-Begeisterer

Mich führte die Zusammenarbeit mit Marianne Rösner-Leucht zu Dieter Gaissmayer. Wer ihn kennen lernt, schätzt schnell mehr als nur seine fachliche Kompetenz zu Stauden, Kräutern und zum Gärtnern. Die freundliche Verbindlichkeit, die Ruhe, Sicherheit und Gelassenheit, die er ausstrahlt und der leichte Zug zu beharrlicher Begeisterung, macht ihn anziehend. Auch, dass er mehr als nur Gärtner sein möchte, ein „Pflanzen-Begeisterer“, wie er selbst von sich sagt. Es blitzt auf, wenn er bedauert, dass zwar jedes Kind einen kostenfreien Zugang zum Internet erhalten soll, aber allerorten die Schulgärten aus finanziellen Gründen abgeschafft werden. Nicht ohne Besorgnis sieht er, was dabei verloren geht.

Zurück zu den Wurzeln

Einblicke in seinen wechselvollen Lebensweg erklären, was Dieter Gaissmayer gern erhalten möchte. Geboren in einem kleinen Ort nahe Illertissen, aufgewachsen im elterlichen Familienbetrieb, zunächst in der Landwirtschaft, dann in einem Kolonialwarenladen: Das hat ihm Wurzeln der Bodenständigkeit wachsen lassen, aber auch Neugierde für die Ferne und den Freiheitsdrang zu selbstständiger Arbeit. Zunächst nach Braunschweig, zum Fachstudium des Drogisten, und anschließend wieder zurück zur Eröffnung einer eigenen Drogerie in die Heimatgemeinde. Lässt man ihn erzählen, gerät er noch heute ins Schwärmen, über die Vielseitigkeit der Aufgaben, der Beratung, der Zuwendung zu den Menschen, des Zubereitens von Tinkturen, Farben und Salben und all den vielen Mittelchen, die viel Verstehen und Wissen von den Zusammenhängen des Lebens und der Dinge erfordern.

In seiner Nachbarschaft begannen sich die Drogisten Schlecker und Müller zu Supermarktketten zu wandeln. Ein Weg, den Dieter Gaissmayer nicht mitgehen wollte, dem er aber auch nicht standhalten konnte. Die alte Drogerie hatte sich überlebt; er gab auf. Mit einem Gartenbaustudium an der Universität Weihenstephan fand er zu seinen gärtnerischen Wurzeln aus der Kindheit zurück und ist auf eine andere Art dabei auch wieder Drogist geworden.

Aroma- und Würzkräuter für die Küche

Neben der Leidenschaft für Stauden, gilt die Aufmerksamkeit der Bioland-Gärtnerei der aufwändigen Teilungs- und Stecklingsvermehrung von Kräutern. Im Unterschied zur billigen Samenvermehrung bleibt dadurch die volle Qualität der Pflanze erhalten. Gerade bei Küchenkräutern hat dies eine große Bedeutung zur Erhaltung ihrer Aromen und Würzkraft. Wer einmal nahe Illertissen vorbeikommt, sollte den lohnenden Besuch der weit angelegten Schaugärten nicht auslassen, dabei innehalten und den Pflanzen lauschen, so wie es uns der Pflanzen-Begeisterer mit seinem Gärtnerteam und ihrer gemeinsamen Arbeit nahe bringen möchte.

     


Conrad Bölicke

Druckseite