Mediterrane Kräuter: Beet und Balkon

 


Kräutertöpfe auf der Terrasse Lust auf Kräuter? Dazu braucht es keinen Garten. Kräuter in Töpfen haben viele Vorteile. Sie sind schnell erreichbar. Wer ein fast fertiges Gericht mit frischen Kräutern vollenden möchte, findet alles vor der Tür. Das verschafft nicht nur Unabhängigkeit vom Angebot, sondern eröffnet Möglichkeiten überraschender kulinarischer Erfahrungen. Nicht zuletzt ist solch ein nützlicher Topf-Kräuter-Garten ein dekorativer Anblick und ein duftendes, sinnliches Erlebnis.

Und: Töpfe sind mobil; empfindliche Kräuter können schnell und bequem widrigen Witterungsbedingungen entzogen werden. Zudem sind viele Kräuter dankbar für das Mehr an Wärme, die tagsüber von der Hauswand oder Terrasse gespeichert und nachts an die Töpfe abgegeben wird. So eröffnen sich auch Balkongärtnern Erfahrungsmöglichkeiten des Wachsens, des Erntens und des Vergehens.

Welche Kräuter eignen sich für die Topfkultur?

Thymian lässt sich wunderbar im Topf kultivierenEigentlich alle, die nicht zu tief wurzeln oder zu groß sind. Von vielen Kräutern gibt es zudem Sorten, die besonders klein und kompakt sind und die sich deshalb besonders gut für Töpfe eignen. Unser Tipp: Gestalten Sie Ihren eigenen Balkon-Küchengarten mit Basilikum, Salbei, Rosmarin, Thymian, Oregano, Bergbohnenkraut, Lavendel, Ysop und vielleicht auch einem Lorbeerbäumchen.

Gärtnertipps:

  • Wählen Sie den Topf nicht zu klein; ein Volumen von mindestens fünf Litern sollten Sie Ihren Kräutern schon gönnen. Terrakotta-Töpfe sehen zwar schön aus, trocknen aber leider schneller aus als Plastiktöpfe. Wer dennoch auf Tongefäße nicht verzichten will, sollte sich für Qualitätsware entscheiden.Kübel mit Salbei und Wermut
  • Sorgen Sie dafür, dass ein guter Wasserabzug gewährleistet ist.
  • Die meisten Kübelkräuter fühlen sich am wohlsten in einem Substrat, das zu je einem Drittel aus Lehm, grobem Sand und reifem Kompost besteht.
  • Von März bis Juni brauchen Kübelpflanzen zusätzliche Nährstoffe, danach sollte man die Düngung einstellen. So können die Pflanzen bis zum Winter ausreifen.
  • Prüfen Sie täglich, ob Ihre Kübelkräuter Wasser benötigen. Gießen Sie möglichst in den Morgen- oder Abendstunden.
  • Bitten Sie nette Nachbarn, sich bei Abwesenheit oder Urlaub um Ihre Pflanzen zu kümmern.

Kräutertöpfe - schattig aufgestellt und eingeschneitEinige Kübelkräuter überstehen in ihrem Topf auf dem Balkon vergleichsweise gelassen „normale“ Winterbedingungen. Diese Kräuter dürfen den Winter in ihren Töpfen draußen verbringen. Hierzu gehören Salbei (die meisten Sorten von Salvia officinalis), Berg-Bohnenkraut, Ysop, die meisten Lavendel-Sorten, die meisten Thymian-Sorten und Oregano. Für einen Schattenplatz, der sie vor extremen Temperaturschwankungen und Wintersonne schützt, sind Ihre Kübelkräuter dankbar.

Andere, wie Lorbeer, Rosmarin und einige empfindliche Thymian-Sorten, überwintern am besten in einem hellen, frostfreien Raum mit hoher Luftfeuchtigkeit. Dabei sollte das Überwinterungsquartier höchstens 10°C erreichen.

Auch Kübelkräuter, die bei uns nicht winterhart sind, lassen sich relativ einfach bei Temperaturen zwischen 2 und 10°C in einem kühlen, hellen Raum, überwintern. Dazu gehören unter anderem Strauch-Basilikum, Zitronen-Verbene, Ananas-Salbei, Frucht-Salbei und Zimmer-Knoblauch. Lesen Sie weiter...

Druckseite