Bärwurz: Rein pflanzlich

 


Bärwurz Bärwurz (Meum athamanticum) ist ein Doldengewächs mit grundständigen dillähnlichen Blättern. Im Volksmund wird die Pflanze auch wilder Fenchel oder Mutterwurz genannt. Bereits im April kann man die aromatischen, leuchtend grünen Blättchen pflücken. Die weißen Doldenblüten erscheinen auf 40 bis 60 cm hohen kräftigen Stängeln von Mai bis August.

Wenn man die fein zerteilten Blätter der dekorativen Pflanze zerreibt, verströmt sie einen feinaromatischen, etwas süßlichen Duft, der an Fenchel, Dill und Liebstöckel erinnert.

Die Pflanze liebt nicht zu trockene, magere Lehmböden und findet sich häufig auf Gebirgswiesen. Frisch wird sie von weidenden Tieren oft verschmäht, doch getrocknet als Bestandteil des Gebirgsheus soll sie der Milch einen würzigen Geschmack verleihen. Lesen Sie weiter...

Druckseite