Basilikum: Gesund & Gut

 

Kleinblättriges Basilikum auf einem südfranzösischen Markt
Wie viele andere Kräuter wurde auch Basilikum in der Zeit Karl des Großen nördlich der Alpen bekannt gemacht und zunächst in Klostergärten kultiviert. Lange Zeit galt das Königskraut vor allem als Heilmittel gegen Unfruchtbarkeit und als nervenstärkendes Mittel gegen Depressionen.

Basilikum hat eine günstige Wirkung auf die Verdauung, wirkt appetitanregend, magenstärkend und krampflösend. Noch heute wird Basilikum-Tee gerne bei Magenverstimmungen oder Blähungen getrunken. Basilikum-VielfaltDoch um wie viel genussvoller ist es, sich die heilsamen Kräfte des Königskrautes in Form von leckeren Basilikum-Gerichten nutzbar zu machen.

Das intensive, würzig-warme Basilikum-Öl findet in der Aromatherapie Verwendung. Es steht für Gleichgewicht, innere Harmonie und soll für einen Ausgleich zwischen Verstand und Gefühl sorgen. Es ist auch ein kostbarer Bestandteil von edlen Parfümen. Lesen Sie weiter...

Druckseite